SCHRAMBERG (pz) – Am Samstagabend ist auf der B462 zwischen Schramberg und Schiltach ein 20-jähriger Motorradfahrer gestürzt. Während seine Honda nach dem Unfall schwer demoliert war, konnte er mit leichten Verletzungen wieder aufstehen.

Gegen 18.50 Uhr war der 20-Jährige unterwegs in Richtung Schiltach. Nach dem Durchfahren einer unübersichtlichen Rechtskurve musste er sein Motorrad abbremsen, weil im Kurvenausgang zwei Autos vor einer Baustellenampel warteten. Beim Bremsen rutschte die Honda nach links weg und stieß mit einem entgegenkommenden Opel zusammen.

Nach dieser Kollision schlug es das Motorrad wieder auf die rechte Spur zurück, wo es gegen einen an der Ampel wartenden Renault Twingo rutschte. An dem Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Der 20-Jährige hatte Glück: Er rutschte zwar auch über die Straße, verletzte sich aber nur leicht und konnte nach der Erstversorgund am Unfallort bleiben. An den beiden beteiligten PKWs entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die B462 war für längere Zeit voll gesperrt. Die Feuerwehr Schiltach streute ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab.

 

 

-->