Am Mittwochmorgen ist gegen 8.40 Uhr, ein 53-jähriger Arbeiter bei Abbrucharbeiten von einem Gebäude in der Straße ‚Im Gehrn‘ etwa 3,5 Meter tief auf einen Betonboden gestürzt und hat sich hierbei schwer verletzt.

Die Arbeiter der Spezialfirma, bei der der 53-Jährige arbeitet, waren gerade damit beschäftigt, die Eternit-Platten des Abbruchhauses abzudecken. Der 53-jährige Arbeiter trat dabei vermutlich auf eine etwa sechs Zentimeter dicke Dämmplatte, durchbrach diese und stürzte etwa 3,50 Meter in die Tiefe.

Vermutlich war das Dach zuvor nicht abgesichert worden. Der Mann erlitt durch den Sturz auf den Betonboden schwere Verletzungen, weshalb er mit einem Rettungshubschrauber in das Schwarzwald-Baar-Klinikum geflogen werden musste.