2.3 C
Rottweil
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Start Poli­zei­be­richt Obern­dorf: Betrun­ken im Frei­bad

Oberndorf: Betrunken im Freibad

33-Jäh­ri­ger leis­te­te Wider­stand, bespuck­te und belei­dig­te Poli­zei­be­am­te


-

Obern­dorf a.N. Ein 33-jäh­­ri­ger betrun­ke­ner Besu­cher des Frei­ba­des muss­te am Sonn­tag­nach­mit­tag von der Poli­zei in Gewahr­sam genom­men wer­den. Der Mann hat­te sich voll­trun­ken den Anwei­sun­gen des Bade­meis­ters wider­setzt und sich am Becken­rand erbro­chen. Dies teilt die Poli­zei mit.

Auch den Auf­for­de­run­gen der geru­fe­nen Poli­zei­be­am­ten kam der 33-Jäh­­ri­ge nicht nach. Viel­mehr bewarf er die Beam­ten mit von ihm mit­ge­brach­ten Gegen­stän­den. Als er bei einer Beam­tin nach dem Pfef­fer­spray griff, wur­de der Mann über­wäl­tigt und zu Boden gebracht. Auf dem Trans­port zum Poli­zei­re­vier leis­te­te der Beschul­dig­te mas­si­ven Wider­stand und ver­such­te die Poli­zis­ten zu bespu­cken.

Wäh­rend des gesam­ten Ein­sat­zes, auch bei der Blut­ent­nah­me im Kran­ken­haus, zeig­te sich der 33-Jäh­­ri­ge völ­lig unein­sich­tig und aggres­siv. Glück­li­cher­wei­se wur­de bei dem Ein­satz kei­ner der Beam­ten ver­letzt. Der Beschul­dig­te wird bei der Staats­an­walt­schaft wegen Wider­stands gegen Poli­zei­be­am­te sowie Belei­di­gung ange­zeigt.

 

- Adver­tis­ment -