Polizei bringt Handy zurück – und findet Drogen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Eine Geschichte, die das Leben schrieb: Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Sulz am Neckar hat die Polizei Oberndorf am Samstagnachmittag Drogen gefunden. Eigentlich wollten die eingesetzten Beamten ein beim Polizeirevier Oberndorf als Fundsache abgegebenes Mobiltelefon dem ermittelten Eigentümer zurückgeben.

Darüber informieren Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Nach dem Klingeln stellten die Beamten demnach an der Wohnungstür starken Marihuanageruch fest. Über die Staatsanwaltschaft Rottweil beantragte die Polizei einen Durchsuchungsbeschluss für das Anwesen, welches von einer 30-jährigen Frau und deren 32 Jahre alten Ehemann bewohnt wird.

In den Räumlichkeiten, so die Ermittlungsbehörden, fanden die Beamten zwei Aufzuchtanlagen und insgesamt 132 Marihuanapflanzen vor, davon 46 Setzlinge und 25 bereits erntereife Pflanzen. Zudem beschlagnahmte die Polizei Konsumutensilien, mehrere Schreckschusswaffen, eine Armbrust und mehrere Messer.

Der 32-jährige Ehemann kam noch während den polizeilichen Maßnahmen mit seinem Auto zum Haus gefahren. Dabei gewannen die Beamten den Eindruck, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Gegen das Ehepaar wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall hat die Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Rottweil übernommen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
3.9 ° C
7 °
2.2 °
100 %
0.6kmh
100 %
Mi
3 °
Do
11 °
Fr
8 °
Sa
9 °
So
8 °