Polizei sucht Zeugen nach Straßenverkehrsgefährdung

ROTTWEIL – Am Mon­tag hat ein Ver­kehrs­teil­neh­mer bei der Poli­zei in Spai­chin­gen eine Stra­ßen­ver­kehrs­ge­fähr­dung auf der Bun­des­stra­ße 14, auf Höhe von Neuf­ra ange­zeigt.

Der 24-Jäh­ri­ge gab an, dass er am Mon­tag­abend, gegen 19 Uhr, auf
der Bun­des­stra­ße von Rott­weil in Rich­tung Spai­chin­gen mit sei­nem Auto
unter­wegs war. Auf Höhe von Neuf­ra über­hol­te ein bis­lang nicht
bekann­ter Auto­fah­rer ein ande­res Fahr­zeug, obwohl der 24-jäh­ri­ge
Geschä­dig­te ent­ge­gen­kam. Der 24-Jäh­ri­ge muss­te eine Voll­brem­sung
machen und nach rechts aus­wei­chen.

Dabei streif­te der Wagen des
Geschä­dig­ten die dor­ti­ge Leit­plan­ke, wodurch ein Sach­scha­den in Höhe
von zir­ka 3000 Euro ent­sand. Der ande­re Fahr­zeug-Füh­rer setz­te
sei­nen Weg in Rich­tung Rott­weil ein­fach fort. Es soll sich um ein
dunk­les Fahr­zeug gehan­delt haben. Die Poli­zei Spai­chin­gen hat die
Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeu­gen des Vor­fal­les sich unter
der Ruf­num­mer 07424–9318-0 zu mel­den.