Rotlichtsünder bringt Rollerfahrerin zum Sturz – Polizei sucht Zeugen und die Ersthelfer

Wegen eines Rotlichtsünders ist eine 25-jährige Rollerfahrerin am Mittwoch, gegen 16.35 Uhr, beim „Pflug“ in Rottweil schwer gestürzt. Das berichtet die Polizei. Der Unfallverursacher flüchtete demnach. Die Polizei sucht nun vor allem nach drei jungen Männer, die Ersthelfer waren.

Die 25-Jährige fuhr mit ihren Roller die „Steig“ hinab, den sogenannten Pflugbuckel. An der Einmündung der Steig in die Tuttlinger Straße hielt sie an der roten Ampel an. Als ihre Ampel grün zeigte, fuhr sie an, um nach links abzubiegen.

Aus Richtung Stadtmitte kam nun ein grauer PKW, der laut Polizei bei Rot über die Ampel fuhr. Beinahe wäre das Auto mit dem Roller der jungen Frau zusammengestoßen.

Die 25-Jährige bremste ihr Gefährt stark ab, verlor die Kontrolle und stürzte. Der Rotlichtfahrer setzte seine Fahrt in Richtung Saline fort. Die Verletzte wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und danach ins Krankenhaus gefahren.

Das Polizeirevier Rottweil ermittelt wegen des Verkehrsvergehens gegen den noch unbekannten Fahrer des grauen Wagens und sucht Zeugen. „Von besonderem Interesse sind drei junge Männer, die hinter dem Rotlichtsünder her fuhren und der Verletzten nach dem Sturz Erste Hilfe leisteten“, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen.

Alle Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0741 477 0 beim Polizeirevier Rottweil zu melden.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de