Selbst eine Klär­an­la­ge bleibt von Ein­bre­chern nicht ver­schont. Zwi­schen Sonn­tag­vor­mit­tag und und Mon­tag­früh haben unbe­kann­te Täter in ein Betriebs­ge­bäu­de der Alpirs­ba­cher Klär­an­la­ge zwi­schen Schen­ken­zell und Röten­bach ein­ge­bro­chen.

Nach Über­stei­gen des die Klär­an­la­ge umge­ben­den Zauns zer­trüm­mer­ten die Unbe­kann­ten am Betriebs­ge­bäu­de „Schlamm­ent­wäs­se­rung” die Ver­gla­sung der Ein­gangs­tür. Durch die Öff­nung schlüpf­ten sie in die Werk­statt und ent­wen­de­ten ein lan­ges Brech­ei­sen, einen Ham­mer und einen mit 40 Litern Die­sel gefüll­ten Kanis­ter.

Den Inhalt des Kanis­ters füll­ten die Täter gleich um. Der Gesamt­wert des Die­bes­guts liegt bei etwa 150 Euro. Den Sach­scha­den schätzt die Poli­zei auf unge­fähr das Dop­pel­te.