Schiltach: Motorradfahrerin nach Sturz schwer verletzt

Eine Motorradfahrerin ist am Samstagmittag auf der B294 schwer gestürzt, nachdem ihr ein Auto die Vorfahrt genommen hat. Hierüber informiert die Polizei.

Die 38-Jährige war drittes Motorrad einer vierköpfigen Bikergruppe, die kurz vor 13 Uhr, aus Richtung Schenkenzell kommend, auf den Schlossbergtunnel zusteuerte. Von der Hauptstraße wollte zu der Zeit ein Autofahrer nach links auf die Bundesstraße abbiegen. Der 39-Jährige ließ zunächst zwei der von links kommenden Motorräder passieren. Dann fuhr er mit seinem Ford Kuga los und nahm dem dritten Motorrad die Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß sürzte die 38-Jährige.

Sie verletzte sich schwer. Nach der notärztlichen Versorgung brachte sie der Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 8000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Während der Unfallaufnahme blieb die Bundesstraße voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de