Mit leich­ten Ver­let­zun­gen ist eine Rad­fah­re­rin am Mon­tag­nach­mit­tag nach einem selbst­ver­schul­de­ten Vor­fahrts­un­fall ins Kran­ken­haus nach Wolfach ein­ge­lie­fert wor­den.

Die 52-Jäh­ri­ge war mit ihrem Fahr­rad auf Tour von Schram­berg kom­mend in Rich­tung Schiltach. Gegen 15.30 Uhr fuhr sie bei „Vor Rei­chen­bäch­le” an die Kreu­zung des Rad­we­ges mit der Bun­des­stra­ße her­an. Beim Über­que­ren der Bun­des­stra­ße über­sah sie ein von links kom­men­des, vor­fahrts­be­rech­tig­tes Auto und stieß mit ihm zusam­men.

Die 52-Jäh­ri­ge stürz­te und ver­letz­te sich leicht. Ein Ret­tungs­wa­gen brach­te sie ins Wolfa­cher Kran­ken­haus. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 650 Euro.