Polizei am Einsatzort. Symbol-Foto: Peter Arnegger

Ein 14-jäh­ri­ger Jugend­li­cher wur­de am Mon­tag­abend, gegen 19.30 Uhr, in der Pas­sa­ge des City-Hoch­hau­ses von einer Grup­pe Her­an­wach­sen­der nach der­zei­ti­gem Kennt­nis­stand grund­los ange­grif­fen. Dies teilt die Poli­zei mit.

Zunächst wur­de der 14-Jäh­ri­ge offen­bar von einem 18-Jäh­ri­gen ins Gesicht geschla­gen. Anschlie­ßend soll ein wei­te­rer aus der Grup­pe dem Geschä­dig­ten mit dem Knie oder mit dem Fuß getre­ten haben.

Das Opfer erlitt Ver­let­zun­gen und muss­te ambu­lant vom DRK ver­sorgt wer­den. Gegen den 18-Jäh­ri­gen wird nun wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung ermit­telt.