Am Sonntag, gegen 12.45 Uhr meldete ein Autofahrer der Polizei, dass hinter ihm ein Ford fährt, dessen Fahrer möglicherweise nicht fahrtüchtig ist. Der Mann am Steuer des Ford Fiestas fiel dem Zeugen durch dichtes Auffahren, Überfahren der Mittellinie und Fahren in  Schlangenlinien auf.

Vor dem Polizeirevier in Schramberg konnten die Ordnungshüter den 38-Jährigen stoppen. Er war völlig nüchtern. Allerdings hat er seit geraumer Zeit keinen Führerschein mehr. Das Polizeirevier Schramberg hat ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung gegen den Mann eingeleitet.

Zur Klärung der Frage, ob außer dem Anrufer noch andere Verkehrsteilnehmer von dem 38-Jährigen behindert oder gar gefährdet wurden, sucht die Polizei nach Betroffenen und Zeugen. Wem der graue Ford Fiesta mit Rottweiler Kennzeichen am Sonntagmittag auf der Strecke zwischen Wolfach und Schramberg noch negativ aufgefallen ist wird gebeten, sich zu melden (Telefon 07422 2701 0).

 

 

 

-->