(pz) – Am Mittwoch ist ein Opel-Fahrer gegen 22.15 Uhr auf der Landesstraße zwischen Schramberg und Tennenbronn mit seinem Fahrzeug gegen eine Steinmauer geprallt und verursachte so einen fünfstelligen Sachschaden.

Der 27-Jährige war auf der L 175 in Richtung Tennenbronn unterwegs, als er in einer langgezogenen Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und im Anschluss wuchtig mit einer dort befindlichen Steinmauer kollidierte. Ob der Fahrer nun einem Reh ausweichen musste – wie er bei der Unfallaufnahme angab – oder seine Geschwindigkeit der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn nicht anpasste, konnte abschließend nicht geklärt werden.