Beim Abbie­gen hat ein 54-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer am Diens­tag, gegen 22.30 Uhr, auf der Wei­her­gas­se einen Fuß­gän­ger über­se­hen und ange­fah­ren. Der 54-Jäh­ri­ge war auf der Ber­neck­stra­ße unter­wegs und woll­te nach links in die Wei­her­gas­se abbie­gen.

Als die Ampel auf „Grün” schal­te­te, bog der Auto­fah­rer ab und kol­li­dier­te mit einem 40-jäh­ri­gen Fuß­gän­ger,  der eben­falls bei „Grün” die Wei­her­stra­ße auf dem Fuß­gän­ger­über­weg über­quer­te. Der Fuß­gän­ger wur­de mit leich­ten Ver­let­zun­gen  mit dem Ret­tungs­dienst in die Kli­nik ein­ge­lie­fert. Am Opel ent­stand ein Sach­scha­den von rund 3000 Euro.