Eine  Streife des Polizeireviers stieß in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf der Landesstraße 108 auf einen im Frontbereich stark beschädigten Pkw, der unbeleuchtet auf der Fahrbahn stand.

Im Fahrzeug saß ein 41-jähriger Mann mit freiem Oberkörper hinterm Steuer. Es stellte sich heraus, dass der 41-Jährige auf der abschüssigen Strecke in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und dabei gegen eine Felswand prallte.

Der Beschuldigte stand unter erheblicher Alkoholeinwirkung. Bei einem Atemalkoholtest blies er über zwei Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Fremdschaden entstand bei dem Unfall nicht.