Im Bereich Hutneck sind am Montagnachmittag zwei Autos aufeinander gefahren. Dabei entstand etwa 10.000 Euro Sachschaden.

Eine 44-jährige Autofahrerin wollte gegen 14.15 Uhr in der Sulgener Straße eine Fußgängerin mitnehmen. Weil sie dazu nach links auf ein Grundstück abbiegen musste, fuhr sie langsamer.

Der Fahrer des nachfolgenden Volkswagens passte einen Moment nicht auf, wurde zu spät auf die Tempoverringerung aufmerksam und fuhr von hinten auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Der VW Polo des Unfallverusachers war so stark demoliert, dass der Wagen abgeschleppt werden musste. Personen wurden nicht verletzt.

 

-->

 

-->