Schramberg-Sulgen: Volltrunkener Radfahrer fällt Polizei auf

Führerschein in Gefahr

Einer Schramberger Polizeistreife ist in der Heiligenbronner Straße im Ortsteil Sulgen kurz nach Mitternacht ein Fahrradfahrer aufgefallen, der erhebliche Probleme hatte, sich auf dem Zweirad zu halten.

Die anschließende Kontrolle mit einem Alkoholtest brachte auch sehr schnell die Ursache ans Licht. Der Messwert des Testgeräts ergab  knapp 1,8 Promille. Deshalb musste der 31-Jährige eine Blutprobe abgeben. Gegen ihn wird eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr bei der Staatsanwaltschaft  erstattet.

Je nach Ergebnis der Blutuntersuchung muss der Radler auch um seinen Führerschein bangen. Ab 1,6 Promille gilt man auch als Radler als fahruntüchtig.

 

 

- Anzeige -

Newsletter

Mehr auf NRWZ.de