Bei einem Ver­kehrs­un­fall, der sich am Sams­tag­vor­mit­tag, kurz vor 11 Uhr, zwi­schen See­dorf und Dun­nin­gen auf der Lan­des­stra­ße 422 ereig­net hat, ist ein 70-jäh­ri­ger Renn­rad­fah­rer leicht ver­letzt wor­den. Der Biker war auf der L 422 von See­dorf in Rich­tung Dun­nin­gen unter­wegs.

Etwa auf hal­ber Stre­cke ent­schloss sich der 70-Jäh­ri­ge zu wen­den, aller­dings ohne auf den nach­fol­gen­den Ver­kehr zu ach­ten. Eine Renault-Fah­re­rin erkann­te gera­de noch recht­zei­tig die Absicht des vor­aus­fah­ren­den Rad­fah­rers und lei­te­te sofort eine Voll­brem­sung ein. Den­noch konn­te die 69-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin nicht ver­hin­dern, dass es noch zu einem Zusam­men­prall zwi­schen dem wen­den­den Rad­fah­rer und ihrem Auto kam.

Hier­bei stürz­te der Biker auf die Fahr­bahn und zog sich eine Kopf­platz­wun­de zu. Der Mann trug kei­nen Fahr­rad­helm. Ein­tref­fen­de Ret­tungs­kräf­te küm­mer­ten sich um den 70-Jäh­ri­gen und brach­ten ihn zur wei­te­ren Behand­lung in die Kli­nik nach Rott­weil.