Segelflieger im Maisfeld

Am Don­ners­tag­abend ist ein Segel­flie­ger in einem Mais­feld neben der Bun­des­stra­ße 462 bei Dun­nin­gen gelan­det. Das berich­tet die Poli­zei.

Ein vor­bei­fah­ren­der Auto­fah­rer mel­de­te den Flie­ger über Not­ruf. Eine Poli­zei­strei­fe fand den Flie­ger wie beschrie­ben auf dem Feld vor, schein­bar her­ren­los.

Es fand sich eine Notiz des nicht mehr anwe­sen­den Pilo­ten in der Wind­schutz­schei­be.

Ein Tele­fo­nat mit dem 22-jäh­ri­gen Pilo­ten brach­te dann schnell Licht ins Dun­kel. Auf­grund feh­len­der Ther­mik hat­te der Pilot das Flug­zeug auf den Acker gesteu­ert.

Durch die Lan­dung war weder am Flie­ger noch an den Acker­pflan­zen ein Scha­den ent­stan­den. Der 22-jäh­ri­ge Pilot und sein 17-jäh­ri­ger Copi­lot blie­ben unver­letzt.