Sulgen: Radfahrer fährt gegen Auto

54-Jähriger verletzt sich beim Sturz

Symbolfoto: him

Am Don­ners­tag hat ein Fahr­rad­fah­rer in der Hei­li­gen­bron­ner Stra­ße ein ste­hen­des Auto über­se­hen und ist dage­gen gefah­ren. Der 54-jäh­ri­ge Rad­fah­rer fuhr auf der Hei­li­gen­bron­ner Stra­ße hin­ter einer 46-jäh­ri­gen VW-Fah­re­rin her.

Auf Höhe eines Dro­ge­rie­mark­tes brems­te die Auto­fah­re­rin ihren Wagen ab, um einem ande­ren Pkw-Fah­rer das Ein­fah­ren in die Stra­ße zu ermög­li­chen. Dies sah der Rad­fah­rer zu spät und fuhr in das Heck des ste­hen­den VW-Cad­dys. Der 54-jäh­ri­ge, der kei­nen Fahr­rad­helm trug, prall­te mit dem Kopf gegen die Heck­schei­be des VWs und kam dar­auf­hin zu Fall.

Er kam mit einem Ret­tungs­wa­gen in das Kran­ken­haus nach Obern­dorf. An dem Auto ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 2000 Euro.