Ohne Grund in „Kick­box-Manier” einen  24-Jäh­ri­gen im Bereich der Zufahrt zur Turn- und Fest­hal­le Sul­gen kran­ken­haus­reif geschla­gen.
 
Ohne jeg­li­chen Grund hat ein der­zeit  noch unbe­kann­ter Täter am frü­hen Sonn­tag­mor­gen einen 24-Jäh­ri­gen im Bereich der Zufahrt zur Turn- und Fest­hal­le Sul­gen
zusam­men­ge­schla­gen.

Der schon erheb­lich unter Alko­hol­ein­wir­kung
ste­hen­de 24-Jäh­ri­ge ver­ließ am Sonn­tag­mor­gen, gegen 06.40 Uhr,
zusam­men mit einem Bekann­ten die Fas­nets­bu­de „Kicker­stu­be” und begab
sich an die Sul­gau­er Stra­ße, um dort nach einer Heim­fahrt­ge­le­gen­heit
Aus­schau zu hal­ten.

Unmit­tel­bar danach kam – eben­falls aus Rich­tung  „Kicker­stu­be” – ein etwa 25 bis 30-jäh­ri­ger, dun­kel geklei­de­ter und  etwa 175 Zen­ti­me­ter gro­ßer Mann mit kräf­ti­ger Sta­tur zu Fuß auf die bei­den an der Sul­gau­er Stra­ße ste­hen­den jun­gen Män­ner zu.

Ohne ein Wort zu sagen schlug der Unbe­kann­te mit drei Fuß­schlä­gen in
„Kick­box-Manier” zunächst auf die Bei­ne und als die­ser zu Boden ging,
gegen den Kopf des 24-Jäh­ri­gen ein und setz­te dann wort­los und ohne
Eile sei­nen Weg über die Sul­gau­er Stra­ße in Rich­tung Bären­platz fort.
Durch die hef­ti­gen Fuß­schlä­ge erlitt der 24-Jäh­ri­ge eine Kie­fer- und
eine Joch­bein­frak­tur und muss­te – nach einer Erst­be­hand­lung durch die
ein­tref­fen­den Ret­tungs­kräf­te – zur wei­te­ren Behand­lung mit einem
Ret­tungs­wa­gen in eine Kli­nik nach Rott­weil gebracht wer­den.

Die Poli­zei Schram­berg ermit­telt nun wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung
gegen den unbe­kann­ten Täter und bit­tet um Hin­wei­se. Wer Anga­ben zu
dem oben beschrie­be­nen und der­zeit noch unbe­kann­ten Schlä­ger machen
kann, wird gebe­ten, sich mit dem Poli­zei­re­vier Schram­berg (07422
2701–0) in Ver­bin­dung zu set­zen.