In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Sonn­tag kam ein betrun­ke­ner Auto­fah­rer auf Höhe der Auer­hahn­bus­hal­te­stel­le von der Stra­ße „auf der Ecke“ ab, prall­te gegen einen abge­stell­ten PKW und flüch­te­te im Anschluss.

Der 31-jäh­ri­ge Auto­fah­rer fuhr vom Gelän­de Metala­cker in Rich­tung Ten­nen­bronn, als er gegen den auf einem Feld­weg abge­stell­ten Vol­vo prall­te. Ohne anzu­hal­ten fuhr er im Anschluss davon und stell­te das ver­un­fall­te Fahr­zeug an der Ein­mün­dung zur Stra­ße „Bühl“ ab. Die hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­be­am­ten mach­ten den ver­un­fall­ten BMW auf­grund der Spur von aus­lau­fen­dem Kraft­stoff und ver­lo­re­nen Fahr­zeug­tei­len schnell aus­fin­dig und konn­ten den Fah­rer ermit­teln.

Auf­grund sei­ner Alko­ho­li­sie­rung von über einem Pro­mil­le muss­te er im Anschluss eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen. Wie hoch der ver­ur­sach­te Scha­den an den bei­den PKWs ist, wird der­zeit noch geprüft.