Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Schramberger Polizei, nachdem es am Mittwochnachmittag in einer Asylbewerberunterkunft Streit zwischen einem 20-Jährigen aus Guinea und einem 32-jährigen Nigerianer gab.

Offenbar wurde hierbei auch ein Messer eingesetzt, weil beide oberflächliche Schnittwunden aufwiesen. Sie mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Der Hergang des Streits ist noch unklar. Der 20-Jährige war deutlich alkoholisiert und erst wenige Tage dort in der ehemaligen Gaststätte. Er wurde von einem Mitarbeiter des Sozialamts in eine andere Unterkunft verlegt.