Teurer Drift

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Ein junger Mann hat mit seinem Quad im Endeffekt eine ziemlich teure Ausfahrt hingelegt. Sie führte ihn aufs geschotterte Gelände beim Rottweiler Testturm, wo er den Kies aufwühlte. Und einen Schaden in Höhe von 3000 Euro anrichtete. Die Polizei ermittelt. Sie kam dem 20-Jährigen rasch auf die Spur: Instagram half.

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Rottweiler Polizei, weil ein Quad-Fahrer am Freitagabend im Gewerbegebiet Berner-Feld Driftübungen auf einem Schotterfeld gemacht hatte. “Durch die Schleuderübungen sind nun mehrere Steinschichten auf dem Gelände miteinander vermischt worden, weshalb der Grundstücksbesitzer Instandsetzungskosten in Höhe von rund 3000 Euro geltend macht”, so ein Polizeisprecher.

Die NRWZ erfuhr: Die Driftübungen hatten auf dem Gelände am Testturm stattgefunden. Es sei eigentlich abgesperrt und mit großen Felsblöcken blockiert. Diese müsse der junge Mann mit seiner Maschine umfahren haben, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz.

Bei den Ermittlungen des Fahrers tat sich indes die Polizei nicht schwer. Da das Gelände videoüberwacht ist, konnten die Beamten den Halter des vierrädrigen Geländevehikels recht schnell ausfindig machen.

Zudem warb der Fahrer des Quads mit seiner Aktion. Er ließ sich filmen und postete seine Künste im Internet und verlinkte diese mit seinem Profil. Die NRWZ fand das Video in einer Instagram-Gruppe von Rottweiler Motorsportfreunden. Darauf angesprochen erklärt der Sprecher des Polizeipräsidiums: “Der junge Mann wusste wahrscheinlich gar nicht, dass er etwas Verbotenes tut.”

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, sagt der Volksmund. Der 20-Jährige muss nun mit einer Anzeige rechnen.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
7.5 ° C
9.4 °
6.7 °
97 %
2.5kmh
100 %
Fr
8 °
Sa
11 °
So
11 °
Mo
6 °
Di
6 °