ROTTWEIL – An der Abzwei­gung von der B 27 zum Hof­gut
Hardthaus hat es am Sonn­tag­mor­gen hef­tig gekracht. Bei einem
ver­kehrs­wid­ri­gen Über­hol­vor­gang stie­ßen zwei PKWs zusam­men. Eine Frau wur­de leicht ver­letzt.

Gegen 10.20 Uhr war der 30-jäh­ri­ge Fah­rer eines Mer­ce­des-Kom­bis auf der B27 in Rich­tung Rott­weil unter­wegs. Auf Höhe des Hof­guts Hardthaus über­hol­te er trotz Über­hol­ver­bots zwei lang­sam vor ihm fah­ren­de Per­so­nen­kraft­wa­gen.

Das Lang­sam­fah­ren hat­te aller­dings einen Grund: Die Fah­re­rin des vor­de­ren Autos, einem Smart, woll­te näm­lich nach links in Rich­tung Hardthaus abbie­gen, blink­te des­we­gen und hat­te
ihr Tem­po deut­lich redu­ziert. Die nach­fol­gen­de Auto­fah­re­rin brems­te ihren Wagen dem ent­spre­chend ab. Der Über­ho­ler erkann­te das Vor­ha­ben der Smart-Fah­re­rin zu spät.

Als sie zum Links­ab­bie­gen anfuhr war er bereits am Über­ho­len. So kam es an der Ein­mün­dung zur Kol­li­si­on. Bei dem Unfall wur­de die 52-Jäh­ri­ge leicht ver­letzt und vor Ort von Ret­tungs­kräf­ten ver­sorgt. An den bei­den betei­lig­ten Fahr­zeu­gen ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von jeweils etwa 5000 Euro.