Unfallverursacher flüchtet – Suche mit dem Polizeihubschrauber erfolglos

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Offenbar alkoholisiert ist der mutmaßliche Verursacher eines Unfalls auf der A 81 Singen-Stuttgart in der Nacht auf Donnerstag vor der Polizei geflüchtet. Selbst die Suche per Hubschrauber blieb erfolglos.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 23.40 Uhr auf der A 81 auf Höhe der Talbrücke Neckarburg. Ein 59-jähriger Fahrer eines Suzuki Jimny fuhr auf der rechten Fahrspur in Fahrtrichtung Stuttgart, als sich von hinten ebenfalls auf der rechten Fahrspur ein 54-jähriger Fahrer eines Audi A6 mit höherer Geschwindigkeit näherte.

Der Fahrer des Audi reagierte offensichtlich zu spät, schreibt die Polizei, und konnte ein Auffahren auf den Suzuki nur durch ein Ausweichmanöver nach rechts verhindern. Dort kollidierte er mit der Schutzleitplanke und beschädigte außerdem einen Leitpfosten sowie ein Kilometrierungszeichen.

Die beiden beteiligten Fahrzeuge fuhren anschließend gemeinsam auf die Rastanlage Neckarburg Ost. In einem kurzen Gespräch konnte der Unfallbeteiligte beim Unfallverursacher – die Polizei identifizierte den Audi-Fahrer inzwischen als einen 54-Jährigen – Alkoholgeruch wahrnehmen. Dieser entnahm seinen Rucksack aus dem Kofferraum und flüchtete noch vor dem Eintreffen der Polizei.

“Der Mann lief zu Fuß hinter der Rastanlage über das Feld in Richtung Dietingen. Durchgeführte Fahndungsmaßnahmen nach dem Mann mit mehreren Streifen und dem Einsatz eines Polizeihubschraubers verliefen negativ”, so ein Polizeisprecher.

Durch den Verkehrsunfall entstand am Pkw des Verursachers sowie an den Verkehrseinrichtungen ein Sachschaden von insgesamt etwa 21.000 Euro. Den Verursacher erwartet nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Außerdem wurde sein Pkw sichergestellt.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Klarer Himmel
5.3 ° C
6.5 °
4.4 °
95 %
1.6kmh
0 %
Do
5 °
Fr
8 °
Sa
11 °
So
9 °
Mo
5 °