LAUFFEN – Nach einer Ver­kehrs­un­fall­flucht am Mitt­woch, gegen 21.58 Uhr, auf der Kreis­stra­ße 5542, zwi­schen Rott­weil und Lauf­fen sucht die Poli­zei drin­gend nach Zeu­gen.

Ein 16-jäh­ri­ger Leicht­kraft­rad­fah­rer fuhr gemein­sam mit einem wei­te­ren
Moped­fah­rer auf der Stra­ße von Rott­weil in Rich­tung Lauf­fen. Zu
Beginn des gera­den Teil­stücks zwi­schen Rott­weil-Büh­lin­gen und Lauf­fen
über­hol­ten die bei­den Zwei­rad­fah­rer einen Pkw. Dar­auf­hin fuhr der
unbe­kann­te Pkw-Len­ker mit sei­nem Fahr­zeug sehr dicht hin­ter den
bei­den Zwei­rad­fah­rern her und gab ihnen mehr­fach Licht­zei­chen.

Kurz dar­auf über­hol­te der Unbe­kann­te die bei­den Moped-Fah­rer. Beim
Wie­der­ein­sche­ren tou­chier­te er mit sei­nem Fahr­zeug das Leicht­kraft­rad
des 16-Jäh­ri­gen. Hier­durch stürz­te der Jugend­li­che auf die Fahr­bahn.
Sein Moped rutsch­te noch wei­ter über den Asphalt, ehe es gegen die
dor­ti­ge Schutz­plan­ke prall­te. Ohne sich um den gestürz­ten
Leicht­kraft­rad­fah­rer zu küm­mern, setz­te der Auto­fah­rer sei­ne Fahrt
ein­fach fort. Der 16-Jäh­ri­ge wur­de durch den Unfall leicht ver­letzt.

An dem Leicht­kraft­rad ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von cir­ca 5000
Euro. Bei dem Ver­ur­sach­er­fahr­zeug soll es sich um einen dunk­len
Gelän­de­wa­gen mit einer Lade­flä­che oder einen dunk­len Van bzw. SUV mit
einem Fahr­rad­an­hän­ger mit einem Rott­wei­ler Kenn­zei­chen gehan­delt
haben.

Das Poli­zei­re­vier Rott­weil hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men
und bit­tet drin­gend Zeu­gen, die Hin­wei­se zu dem Unfall­ver­ur­sa­cher
oder dem Ver­ur­sach­er­fahr­zeug geben kön­nen oder den Ver­kehrs­un­fall
beob­ach­tet haben, sich unter der Ruf­num­mer 0741–477‑0 zu mel­den.