Symbolfoto: him

Am Mon­tag hat gegen 17.45 Uhr eine 67-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin beim Abbie­gen in Vil­lin­gen­dorf (Kreis Rott­weil)  eine Fuß­gän­ge­rin über­se­hen und ange­fah­ren.

Die Renault-Fah­re­rin war auf der Haupt­stra­ße unter­wegs und woll­te nach links in die Teu­fen­stra­ße abbie­gen. Dabei über­sah sie eine 54-jäh­ri­ge, dun­kel geklei­de­te Fuß­gän­ge­rin, die gera­de dabei war, die Teu­fen­stra­ße in Rich­tung der Orts­mit­te zu über­que­rern.

Die 54-jäh­ri­ge Frau wur­de von dem Renault erfasst, von der Motor­hau­be auf­ge­la­den und auf die Fahr­bahn geschleu­dert. Dabei wur­de die Frau schwer ver­letzt. Sie kam mit einem Ret­tungs­wa­gen in die Heli­os Kli­nik.

Das Poli­zei­re­vier Rott­weil hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht nun nach Zeu­gen des Unfalls. Die­se wer­den gebe­ten sich unter der Ruf­num­mer 0741–477‑0 oder direkt beim Poli­zei­re­vier Rott­weil zu mel­den.