Zu schnell auf schneebedeckter Autobahn

ZIMMERN – Am Mon­tag ist gegen 11.30 Uhr der 24-Jäh­ri­ge Fah­rer eines Maz­das ins Schleu­dern gekom­men. Der 24-Jäh­ri­ge wur­de leicht ver­letzt. Am Maz­da ent­stand wirt­schaft­li­cher Total­scha­den.

Der 24-jäh­ri­ge Fah­rer des Wagens war­auf der Auto­bahn von Rott­weil
in Fahrt­rich­tung Sin­gen unter­wegs. Er fuhr trotz der win­ter­li­chen
Stra­ßen­ver­hält­nis­sen mit zu hoher Geschwin­dig­keit, wes­halb er auf der
lin­ken Fahr­spur ins Schleu­dern kam. Zunächst prall­te der Wagen gegen
eine Beton­mit­tel­schutz­wand. Da er von die­ser abge­wie­sen wur­de, kam er
auf den am rech­ten Fahr­bahn­rand befind­li­chen Schutz­plan­ken­be­ginn und
wur­de aus­ge­he­belt, sodass er gegen ein Schild krach­te und
schluss­end­lich nach etwa 20 Meter Flug­pha­se auf dem Grün­strei­fen
lie­gen blieb.