Zweimal grün? – Sachschaden von rund 25.000 Euro

ROTTWEIL – Am Diens­tag­mor­gen hat es auf der ampel­ge­re­gel­ten
Kreu­zung Obern­dor­fer Stra­ße / Näge­les­gra­ben­stra­ße hef­tig gekracht.
Bei­de Fah­rer hat­ten angeb­lich „grün”.

Gegen 10.50 Uhr war ein 42-jäh­ri­ger Len­ker eines Opel Cor­sa auf
der Obern­dor­fer Stra­ße in Rich­tung Stadt­mit­te unter­wegs. Gleich­zei­tig
fuhr ein 61-jäh­ri­ger Mer­ce­des-Fah­rer von der Näge­les­gra­ben­stra­ße in
die Kreu­zung ein. Da bei­de Auto­fah­rer ange­ben, bei „grün” über die
Ampel gefah­ren zu sein, kam es zu einem hef­ti­gen Zusam­men­stoß der
bei­den Autos. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von rund 25.000 Euro.
Die bei­den Auto­fah­rer blie­ben unver­letzt. Die nicht mehr fahr­be­rei­ten
Fahr­zeu­ge muss­ten abge­schleppt wer­den. Zur Klä­rung des Unfall­her­gangs
sucht das Poli­zei­re­vier Rott­weil drin­gend Augen­zeu­gen des Unfalls.
Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kann wird gebe­ten, sich mit der
Poli­zei in Rott­weil (Tel.: 0741 477–0) in Ver­bin­dung zu set­zen.