- Anzeigen -

Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

(Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

Gut informiert in die Ausbildung starten

(Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

Mit dem Auto in den Sommerurlaub

(Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...

Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

(Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

(Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

(Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...
- Anzeige -
17.2 C
Rottweil
Samstag, 8. August 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Fünfmal 25 Jahre – HECO ehrt Jubilare

    (Anzeige). Schramberg, im Juli 2020 – HECO feierte vor wenigen Tagen in angemessenem Rahmen die langjährige Betriebszugehörigkeit von fünf Mitarbeitenden. Die Jubilare...

    Traditionelle Gerichte aus dem Schwarzwald auf der Speisekarte

    (Anzeige). Unter dem Motto „Naturpark-Traditionsgerichte“ laden die Naturpark-Wirte auch in diesem Jahr zu einer kulinarischen Reise durch den Schwarzwald ein. Bis 31....

    Hauser feiert Wiedereröffnung der Tankstelle: „Tanke-schön-Aktion“ auf dem Berner Feld

    (Anzeige). Rottweil. Hauser öffnet am Samstag, 25. Juli 2020, wieder seine Tankstelle mit einer „Tanke-schön-Aktion“. Die Tankstelle ist an 7 Tagen die...

    Sommerschlussverkauf in Rottweil und Schramberg – hier bekommen Sie die Schnäppchen

    (Anzeige). Eigentlich gibt der Handelsverband Textil jedes Jahr das offizielle Datum des Sommerschlussverkaufes an. Dieses Jahr hat er wegen der Corona-Krise darauf...

    Gut informiert in die Ausbildung starten

    (Anzeige). Wer einen Ausbildungsplatz hat, der kann sich glücklich schätzen. Doch nicht immer ist die Freude von langer Dauer.

    Mit dem Auto in den Sommerurlaub

    (Anzeige). Der Sommer steht vor der Tür und damit beginnt auch die große Reisezeit. Mehr als 90 Prozent der Deutschen nutzen laut...
    - Anzeige -

    Landesgartenschau 2028 – die beiden strittigsten Ideen (NRWZ.de+)

    Bei seiner Sitzung am Mittwochabend sollte der Gemeinderat Rottweil der aktuellen, noch groben Rahmenplanung für die Landesgartenschau 2028 und die Zeit danach zustimmen. Das taten die Stadträte auch, einmütig. Oberbürgermeister Ralf Broß machte den Räten die Entscheidung leichter, indem er die Verwaltung in die Pflicht nahm, Alternativen für die beiden strittigsten Punkte zu prüfen, für eine neue, große Brücke zum Neckar hin und für eine Wohnbebauung am sogenannten Tafelberg jenseits der Stadt am Langen Berg.

    Irgendwie müssen die Menschen das Landesgartenschaugelände am Neckar, am Fuß der Stadt erreichen. Ganz neu gibt es da die Idee von einem Lift am Viadukt mit drei Haltepunkten: oben, in der Mitte am sogenannten Balkon und unten. Das scheint konsenmsfähig, hier regte sich in der Gemeinderatssitzung kein Widerstand.

    Eine andere Zugangsmöglichkeit ist erst gestern Abend der Öffentlichkeit präsentiert worden. Die Stadträte hatten sie im Rahmen einer zweitägigen Landesgartenschau-Planungs-Klausur schon gesehen. In den öffentlich gemachten Unterlagen tauchte sie aber nicht auf, ist eigens ausgespart worden – so hießen die Unterlagen „Entwurf_Rahmenplan_LGS_RW2028_ohne Bruecke“.

    Das wurde ausgespart: eine ausgreifende, geschwungene Fußwegverbindung vom Spital und damit der Innenstadt über die Gleise bis zum „Neckarstrand“ 2028. Hier ist sie:

    Das Einzelprojekt ist auf 12 Millionen Euro taxiert worden, und es regt sich Widerstand im Gemeinderat. Da sollten die Bürger einbezogen werden, hieß es, man müsse sich schon fragen, ob man so einen Solitär brauche.

    „Man muss dazu sagen, dass die Brücke zum heutigen Zeitpunkt lediglich eine von vielen denkbaren Möglichkeiten der Erschließung von Neckartal und Bahnhalt darstellt“, erklärte beschwichtigend ein Sprecher der Stadtverwaltung Rottweil am Tag nach der Gemeinderatssitzung gegenüber der NRWZ. Verständigt habe man sich bislang auf Anforderungen wie eine barrierefreie Gleisüberquerung mit Anbindung des Gartenschau-Geländes an die historische Innenstadt. „Die konkrete Lösung für diese Aufgabe wird erst nach dem europaweiten Planungswettbewerb gefunden werden und kann dann baulich und gestalterisch völlig anders aussehen.“

    Der strittige Punkt Nummer zwei: eine neue Wohnbebauung außerhalb der Stadt. Auf dem Tafelberg, jenem Hang hinauf zum Langen Berg. So könnte das aussehen, die Stadt hat drei Varianten vorgelegt:

    - Anzeige -

    OB Ralf Broß könnte sich dort ein städtebauliches, modellhaftes Wohnquartier vorstellen. „Ein Zukunfts-, ein Vorbildprojekt“, so Broß, für Wohnformen des 21. Jahrhunderts.

    Der Gemeinderat hat vor allem diese beiden Ideen herausgegriffen und quasi schon zerpflückt, obwohl die Stadtverwaltung immer wieder darauf hinwies, dass es noch nicht um die Details gehe, dass es lediglich Ideen seien. Aber damit hat die Diskussion begonnen.

     

    - Anzeige -
    - Anzeige -
    - Anzeige -

    Newsletter

    Aktuelle Stellenangebote

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Share via
    Send this to a friend