- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Tag der Ausbildung bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 16. und 17. Oktober, findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....
15.6 C
Rottweil
Donnerstag, 1. Oktober 2020

- Anzeigen -

Tag der Ausbildung bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 16. und 17. Oktober, findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Neues Ausbildungsjahr bei KERN-LIEBERS

(Anzeige). „Wir leben Technik“ – seit 01.September 2020 gilt das Motto der KERN-LIEBERS Firmengruppe nun auch für 33 junge Menschen, die ihre...

biema @ Jobs for Future 2020

(Anzeige). Donaueschingen, im September 2020. biema zählt bereits seit den ersten Veranstaltungen zu den festen Ausstellergrößen der Jobs For Future in Villingen-Schwenningen....

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Stadt will das „Danaer-Geschenk“ nicht (NRWZ.de+)

Sammlung Seemann

Es kam wie erwartet: Der Gemeinderat hat mit einer Gegenstimme beschlossen, die Waffensammlung von Peter Seemann nicht als Geschenk anzunehmen.

Alle Fraktionen des Gemeinderats sprachen sich für den entsprechenden Vorschlag der Verwaltung aus. „Ich bin dankbar, dass die Verwaltung rechtzeitig die Reißleine gezogen hat“, sagte Werner Weiss (FWV). „Es hat sich gelohnt, dem geschenkten Gaul drei Jahre lang ins Maul zu schauen“, lobte Ingeborg Gekle-Maier (Grüne). Jörg Stauss (FWV) merkte an, wenn der Rat schon vor drei Jahren so entschieden hätte, wäre man auf dem gleichen Stand wie jetzt, aber hätte 130.000 Euro weniger ausgegeben.

Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, aber letztlich sei er zum gleichen Ergebnis gekommen wie die Stadtverwaltung, begründete Günter Posselt das Ja der CDU. Gerhard Aden (FDP) sprach von einem „Danaer-Geschenk“, und Arved Sassnick (SPD+FfR) scheute die Folgelasten für das Museum, das dann doch keine Attraktion für die Stadt werden könne.

„Peter Seemann war ein Sammler. Das sind wir nicht“, merkte Oberbürgermeister Ralf Broß an. Als Museumsträger müsse man sich überlegen: Wo bleibt der Mehrwert? Den sah er mit der Waffensammlung nicht.

Lediglich ein Rat sah das anders: Reimond Hoffmann (AfD) fand, ein Museum mit Seemanns Waffen könne sehr wohl ein Anziehungspunkt für Touristen sein. Und so stimmte er als einziger gegen den Verwaltungsvorschlag; Hubert Nowack (Grüne) enthielt sich.

„Schade“, sagte Ex-Stadtrat Dieter Albrecht nach der Sitzung, bei der er als Zuschauer zugegen war. Er hätte sich die Sammlung im alten Gefängnis vorstellen können. Er habe seinerzeit das Thema aufgebracht, berichtete er.

Auf Facebook hatte unser Artikel von heute Morgen eine rege Diskussion nach sich gezogen. 70 von 80 Besuchern fanden, man solle die Sammlung behalten.

Newsletter

Aktuelle Stellenangebote

1 Kommentar

0 0 vote
Artikel bewerten
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
Knut Sonntag
2 Monate zuvor

ES IST EINE SCHANDE, Peter Seemann war wohl das letzte Original in Rottweil, die Bürgerwehr und mehr noch diese Sammlung waren sein Lebenswerk. Die ürgerwehr hat sich quasi selbst ins Abseits gestellt, das ist traurig, abber ein eigenes Thema. Nun hätte es gegolten eine Sammlung von Rang in der Stadt zu behalten, und vor der Auflösung und Zertreuung in alle Windrichtungen zu bewahren. Gut Waffen durfen nicht kritiklos betrachtet werden, aber sie sind ein Teil der Menschheits- und Kulturgeschichte, das hätte man sinnvoll darstellen können. Stadt plant ein neues Stadtmuseum – gut – hätte man da nicht für die Sammlung… Weiterlesen »