18-jähriger Motorradfahrer in Villingen tödlich verunglückt – die Polizei sucht nach Zeugen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am Samstag in den frühen Morgenstunden ist ein 18-jähriger Motorradfahrer in Villingen abgekommen und tödlich verunglückt. Das meldet die Polizei.

Der junge Mann fuhr demnach gegen 3 Uhr mit seiner Kawasaki den Klosterring entlang in Richtung Oberes Tor. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Metallrohrpfosten eines Verkehrsschildes, wodurch er sich tödliche Verletzungen zuzog.

Sein Zweirad fuhr am Metallpfosten vorbei und prallte gegen ein Betonfundament samt Metallzaun. Das Fundament wurde durch den Aufprall ebenerdig abgebrochen.

Bislang ist niemand bekannt, der den Unfallhergang beobachtet hat. Vorbeifahrende Autofahrer hatten den Verunglückten bereits regungslos aufgefunden und sofort Hilfe verständigt. Der hinzugerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.

Zur weiteren Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Ein Abschleppunternehmen wurde mit der Bergung des Motorrades beauftragt, dessen Schaden auf 3000 Euro geschätzt wird.

Der polizeiliche Unfalldienst sucht nun nach Zeugen. Wer sachdienliche Beobachtungen gemacht hat wird gebeten, sich umgehend beim Polizeirevier Villingen (Tel. 07721 6010) zu melden.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
6.1 ° C
7.7 °
4.1 °
100 %
0.7kmh
100 %
Di
6 °
Mi
4 °
Do
6 °
Fr
9 °
Sa
11 °