Weil ihm jemand die Vorfahrt genommen hat, musste der Fahrer eines Tanklastzugs bei Wehingen im Kreis Tuttlingen eine Vollbremsung einleiten. Weil der Diesel-Kraftstoff im Anhänger vorschwappte, bäumte sich dieser auf. Ein Fall für die Polizei.

Zu einem Unfall mit einem Tanklastzug kam es am Mittwoch gegen 12.25 Uhr auf der Kreisstraße 5904 zwischen Wehingen und Böttingen. Der Fahrer eines Lkws mit Hänger musste eine Notbremsung einleiten, weil ein Autofahrer aus einer Seitenstraße auf die Kreisstraße einfahren wollte.

Durch das plötzliche Bremsmanöver flossen die etwa 5000 Liter Dieselkraftstoff schlagartig nach vorne, was dazu führte, dass der hintere Teil des Hängers mehrere Meter angehoben wurde. Außerdem kam es zu einem leichten Zusammenstoß zwischen Zugfahrzeug und Hänger, so dass der Tank des Anhängers leckte.

Eine Spezialfirma mit einem Bagger musste eine kleinere Fläche kontaminierten Erdreichs abtragen. Zu einer Gewässerverunreinigung kam es nicht. Die Straße musste während den Abschlepp- und Abtragungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden.