Ein Recyclingbetrieb in Rietheim-Weilheim im Kreis Tuttlingen steht in Flammen. Das meldet die Polizei. In der Nacht liefen die Löscharbeiten. Der Brand soll mittlerweile unter Kontrolle sein. Mehrere Feuerwehren sind im Einsatz. Die Bundesstraße 14 und die Bahnlinie zwischen Rottweil und Tuttlingen mussten gesperrt werden. Die Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Fotos: SDMG

Aus bislang unbekannter Ursache brach in der Nacht zu Mittwoch gegen 0.30 Uhr, in einer Lagerhalle eines Recycling-Betriebs ein Brand aus, der sich auf eine zweite Lagerhalle ausweitete.

Wie die Polizei berichtet, befinden sich in der Lagerhalle neben gepressten Papierballen und Folienrollen auch mehrere LKWs und Maschinen.

Es gibt derzeit keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung, so die Polizei weiter. Der Schaden wird auf ein bis zwei Millionen Euro geschätzt.

Mehrere Feuerwehren des Landkreises Tuttlingen sind im Einsatz. Das Feuer ist noch nicht gelöscht, hieß es in der Nacht. Die Löscharbeiten sollten bis in die Morgenstunden andauern.

Die B14 Stockach-Rottweil war noch am Morgen zwischen Wurmlingen und Rietheim wegen des Brandes in beiden Richtungen gesperrt. Einzelne Bahnverbindungen auf der Strecke Rottweil-Tuttlingen sind ausgefallen.

Im morgendlichen Pendlerverkehr (nach etwa 7 Uhr) sollen die Züge nach aktuellen Informationen der NRWZ wieder rollen. Die Bahn erklärte: „Feuerwehreinsatz neben der Strecke: Auf der Strecke Tuttlingen – Horb zwischen Tuttlingen und Spaichingen. Es kommt zu großen Betriebsbeeinträchtigungen in beide Richtungen im Regionalverkehr der Deutschen Bahn.“