31-Jähriger klaut Pfandflaschen im großen Stil — und wird beim Einlösen erwischt

Symbol-Foto: privat

Es gibt Pfand­flaschen­samm­ler, bedauern­swerte Men­schen, die in Mülleimern suchen und sich so finanziell über die Run­den brin­gen wollen. Und es gibt einen 31-Jähri­gen aus Trossin­gen (Kreis Tut­tlin­gen), der mit Pfand­flaschen zum wieder­holten Male das ganz große Ding drehen wollte — und sich arg ungeschickt anstellte.

In der Nacht von Mon­tag auf Dien­stag hat, wie die Polizei berichtet, ein 31-jähriger Mann zahlre­iche PET-Flaschen aus dem Getränke­lager eines Lebens­mit­tel­mark­tes in Trossin­gen geklaut. Sat­te 750 Flaschen ließ der 31-Jährige mit­ge­hen.

Am näch­sten Vor­mit­tag wurde der Mann nach Zeu­gen­hin­weisen dabei ertappt, wie er die leeren Flaschen in einen Leergutau­to­mat­en steck­te. Bere­its 58 hat­te der Automat reg­istri­ert, weit­ere etwa 500 Flaschen führte der junge Mann noch mit. Pfandw­ert ins­ge­samt: gut 80 Euro.

Die Pfand­flaschen wur­den von der Polizei sichergestellt. Da der 31-Jährige bere­its ver­gan­gene Woche in ähn­lich­er Weise agiert haben soll, wird er nun wegen eines gewerb­smäßi­gen schw­eren Dieb­stahls­de­lik­ts angezeigt.