A 81 am Autobahnkreuz Hegau für zwei Wochen gesperrt

REGION – Von Mon­tag, 15. Okto­ber, bis Mitt­woch, 31. Okto­ber, muss die A 81 aus Rich­tung Stutt­gart nach Stock­ach am Kreuz Hegau noch­mals voll gesperrt wer­den. Wie das Regie­rungs­prä­si­di­um wei­ter mit­teilt, wer­den die letz­ten Fahr­bahn­über­gän­ge der Auto­bahnt­an­gen­te der A 81 aus Rich­tung Stutt­gart auf die A 98 in Rich­tung Stock­ach saniert. Der Ver­kehr wird über die Anschluss­stel­le Sin­gen umge­lei­tet.

Durch den Ein­satz der soge­nann­ter Fly-Over-Ram­pe konn­ten die Sanie­rungs­ar­bei­ten an der Über­fahrt von der A 81 zur A 98 in Fahrt­rich­tung Stock­ach bis­her ohne Sper­rung absol­viert wer­den. Nach Abschluss die­ses Pilot­pro­jek­tes wird der letz­te Sanie­rungs­ab­schnitt her­kömm­lich durch­ge­führt; die A 81 muss dafür voll gesperrt wer­den. Durch den direk­ten Ver­gleich der Sanie­rung unter Voll­sper­rung mit der Fly-Over-Ram­pe auf der glei­chen Stre­cke ver­spre­chen sich die Stra­ßen­bau­er Erkennt­nis­se über die Wirt­schaft­lich­keit des Fly-Over-Ein­sat­zes.

Das Regie­rungs­prä­si­di­um Frei­burg bit­tet die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Ver­ständ­nis und wird die Behin­de­run­gen auf das not­wen­digs­te Maß beschrän­ken. Trotz­dem wird orts­kun­di­gen Auto­fah­re­rin­nen und Auto­fah­rern wäh­rend der Bau­pha­se emp­foh­len, sich über Ver­kehrs­funk und über Inter­net aktu­ell über die jewei­li­ge Lage zu infor­mie­ren und gege­be­nen­falls alter­na­ti­ve Wege zu benut­zen