Symbol-Foto: privat

Am heu­ti­gen Mon­tag­abend, kurz vor 18 Uhr, kam es auf der Auto­bahn 81, zwi­schen der Aus­fahrt Gei­sin­gen und dem Auto­bahn­drei­eck Bad Dür­rheim, im Bereich des Park­plat­zes Rätis­gra­ben, zu einem schwer­wie­gen­den Unfall­ge­sche­hen. Ein Biker wur­de lebens­ge­fähr­lich ver­letzt. Das berich­tet das Füh­rungs- und Lage­zen­trum des Poli­zei­prä­si­di­ums Tutt­lin­gen.

Nach ers­ten Erkennt­nis­se geriet der Fah­rer eines BMWs auf regen­nas­ser Fahr­bahn infol­ge Aqua­pla­nings ins Schleu­dern und prall­te in die Schutz­plan­ke. Im wei­te­ren Ver­lauf bil­de­te sich ein Stau. Ein nach­fol­gen­der Motor­rad­fah­rer erkann­te dies nicht recht­zei­tig und prall­te gegen einen ste­hen­den Lkw.

Bei dem Auf­prall zog sich der Biker schwers­te Ver­let­zun­gen zu. Zum Unfall­zeit­punkt war die Fahr­bahn wegen eines star­ken Gewit­ters nass und rut­schig. Die Unfall­auf­nah­me ist noch im Gan­ge.

Die Auto­bahn in Rich­tung Stutt­gart ist kom­plett gesperrt. Der Ver­kehr aus Rich­tung Sin­gen wird ab Gei­sin­gen abge­lei­tet.

Die Unfall­er­mitt­lun­gen erfol­gen durch die Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me der Ver­kehrs­po­li­zei­di­rek­ti­on Zim­mern ob Rott­weil. Zu den Betei­lig­ten lie­gen bis­lang noch kei­ne Anga­ben vor. Ein Sach­ver­stän­di­ger wird mit der Rekon­struk­ti­on des Unfall­ge­sche­hens betraut.