Dieb klaut Orchideenknollen im großen Stil

Was nicht niet- und nagel­fest ist, das wird geklaut. Jetzt hat ein Unbe­kann­ter – oder meh­re­re – ein Orchi­de­en­feld abge­ern­tet. Die Poli­zei ver­mu­tet, dass der oder die Die­be an die Knol­le kom­men woll­ten. Die Pflan­zen näm­lich lie­ßen sie zurück.

Was für eine Saue­rei: Bereits am Diens­tag ver­gan­ge­ner Woche hat ein Pas­sant am Ran­de des zwi­schen Star­zeln und Rin­gin­gen gele­ge­nen Natur­schutz­ge­biets Näh­berg etwa 100 abge­schnit­te­ne oder abge­ris­se­ne Exem­pla­re der beson­ders geschütz­ten Orchi­de­en­art Helm-Kna­­ben­kraut ent­deckt. Die nur leicht ver­welk­ten Pflan­zen lagen neben dem asphal­tier­ten Fahr­weg am süd­west­li­chen Rand des Natur­schutz­ge­biets, berich­te­te die Poli­zei jetzt.

„Es ist zu ver­mu­ten, dass das Inter­es­se der Pflü­cker den Knol­len der Orchi­de­en galt“, so ein Spre­cher des Poli­zei­prä­si­di­ums Tutt­lin­gen. In Anbe­tracht der geern­te­ten Men­ge schlie­ßen Natur­schutz­be­hör­de und Poli­zei eine gewerbs­mä­ßi­ge Nut­zung der Pflan­zen nicht aus. Tat­zeit dürf­te am Diens­tag­vor­mit­tag gewe­sen sein.

Ermitt­lun­gen wegen des Ver­sto­ßes gegen das Bun­des­na­tur­schutz­ge­setz laut Poli­zei sind ein­ge­lei­tet. Die Poli­zei sucht Zeu­gen. Hin­wei­se wer­den unter der Ruf­num­mer 07433 264 0 ent­ge­gen­ge­nom­men.

Anzeigen & Infos

Gerade gemeldet

Meistgelesen

NRWZ als PDF