Von links: Trauerbegleiterin Ingrid Wenzler, Marianna Neininger, Pastoralreferent Uli Viereck, Roland Beyer und Cristina Haigis.Foto: pm

REGION ROTTWEIL – Jedes Jahr wird am zwei­ten Sonn­tag im Dezem­ber an ver­stor­be­ne Kin­der erin­nert und ihrer gedacht. Welt­weit wird der soge­nann­te Cand­le Ligh­t­ing Day began­gen. Das Sym­bol des Ker­zen­lich­tes, das im Dun­kel der Trau­er leuch­tet, wird bei der Gedenk­fei­er eine tra­gen­de Rol­le. Der Got­tes­dienst fin­det am 9. Dezem­ber ab 17 Uhr in der St. Anna Kir­che in Tunin­gen statt. Ein­ge­la­den sind Fami­li­en und Freun­de von ver­stor­be­nen Kin­dern.

Gemeint sind dabei nicht nur Kin­der, die bereits im Mut­ter­leib, bei oder nach der Geburt ver­stor­ben sind. Die Gedenk­fei­er wen­det sich auch Ange­hö­ri­ge, deren Kin­der in spä­te­rem Alter als Jugend­li­che oder Erwach­se­ne durch Krank­heit, Unfall, Sui­zid, unge­klär­te Todes­ur­sa­che oder frem­de Gewalt ums Leben kamen. Erfah­rungs­ge­mäß ist der Ein­zugs­be­reich für die­se Fei­er groß, da die­ses Geden­ken im jähr­li­chen Wech­sel von einer Grup­pe aus dem Raum Tuttlingen/Spaichingen und dann aus Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen und Umge­bung gestal­tet wird.

Pas­to­ral­re­fe­rent und Kli­nik­seel­sor­ger Uli Vier­eck trifft sich dafür mit Eltern, die selbst ein Kind durch Tod ver­lo­ren haben, sowie mit Ingrid Wenz­ler, die als Trau­er­be­glei­te­rin im Trau­er­ca­fé VS mit­ar­bei­tet. In die­ser Stun­de wird auch beson­de­re Musik erklin­gen, wenn die Sopra­nis­tin Cris­ti­na Hai­gis von Peter Has­tedt an der Orgel beglei­tet singt. „Da wohnt ein Seh­nen tief ins uns“, so beginnt ein Lied, das die­sem Got­tes­dienst den Titel geben wird. Im Anschluß an die Fei­er besteht im Gemein­de­haus St. Anna in der Ehren­schopf­stra­ße direkt neben der Kir­che die Mög­lich­keit zur Begeg­nung.