- Anzeigen -

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

(Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
11.5 C
Rottweil
Samstag, 4. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Helios-Klinik Rottweil: Geburtshilfe im Live-Chat

    (Anzeige). Am 7. Juli findet um 19 Uhr ein digitaler Infoabend für werdende Eltern statt – die Premiere vor vier Wochen war...

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    „Dringend tatverdächtig“ – Sie haben offenbar den Lebensmittelerpresser

    Festnahme in Ofterdingen (Kreis Tübingen)

    Die Polizei in Konstanz hat am Freitagabend nach Hinweisen aus der Bevölkerung einen Mann in Ofterdingen überprüfen lassen. Dazu sind eigens Beamte in den Landkreis Tübingen geflogen worden, berichtet der Zollern-Alb-Kurier. Der Einsatz steht nach Angaben der Zeitung in Zusammenhang mit dem gesuchten Lebensmittelerpresser.

    Markus Sauter, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Konstanz, bestätigte am Abend Informationen des Zollern-Alb-Kuriers: Man habe mehrere vielversprechende Hinweise aus der Bevölkerung bekommen; Tipps, wer der Mann sein könnte, nach dem die Konstanzer Ermittler händeringend fahnden. Der Mann, von dem Fahndungsfotos existieren, droht damit, Lebensmittel in Supermärkten zu vergiften.

    Einer dieser vielversprechenden Hinweise führte die Ermittler am Abend nach Ofterdingen (Landkreis Tübingen). Der Mann soll den Hinweisgebern zufolge dem mutmaßlichen Täter ähnlich sehen. „Um möglichst schnell handeln zu können, haben wir Kräfte per Polizeihubschrauber eingeflogen“, erklärte Sauter gegenüber dem Zollern-Alb-Kurier. Es handele sich aber gegenwärtig nicht – wie Anwohner auf Facebook melden – um eine Festnahme. Vielmehr sei, Stand 20.30 Uhr, noch völlig unklar, ob der Mann wirklich der Täter ist, betont Sauter im Gespräch mit der Zeitung.

    Update Samstag, 9.12 Uhr. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg teilte zwischenzeitlich, am Samstagmorgen mit:

    Der Tatverdacht gegen den gestern Abend in einer Gemeinde des Landkreises Tübingen von Spezialkräften der Polizei des Landes Baden-Württemberg vorläufig festgenommenen 55-jährigen deutschen Staatsangehörigen hat sich erhärtet. Er gilt zwischenzeitlich als dringend tatverdächtig. Auf den Mann war die Sonderkommission durch Hinweise aus der Bevölkerung aufmerksam geworden.

    Nähere Informationen gab die Staatsanwaltschaft zunächst nicht bekannt. Der Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt. 

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Für die Nachbarn des Mannes war laut Zollern-Alb-Kurier bereits schnell klar: Die Polizei hat den Richtigen. „Sie haben ihn abgeführt“, schildern sie. Und einer sagt: „Es ist hundertprozentig der Mann vom Fahndungsfoto.“ Allein, im eigenen Mehrfamilienhaus in Ofterdingen hätten sie ihn schlicht nicht vermutet, seien sie einfach nicht darauf gekommen, dass der Gesuchte ihr eigener Nachbar sein könnte.

    Dazu würde zumindest passen: Der Mann, berichtet ein Anwohner, solle in der Vergangenheit mit Ferraris geprahlt haben, mit denen er in Konstanz unterwegs gewesen sei. All das, betont Polizeisprecher Markus Sauter, sei allerdings Gegenstand der laufenden Ermittlungen. „Die Überprüfungen der Sonderkommission sind im Gange“, teilte der Leitende Oberstaatsanwalt Alexander Boger am späten Abend mit.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de