Trotz der hef­ti­gen Schnee­fäl­le mit glat­ten Stra­ßen und ande­ren Beein­träch­ti­gun­gen sind die Land­krei­se Freu­den­stadt, Rott­weil, Schwarz­wald-Baar, Tutt­lin­gen und Zol­lernalb von schwe­ren Ver­kehrs­un­fäl­len ver­schont geblie­ben. Das mel­det die Poli­zei.

Ins­ge­samt krach­te am Mon­tag­mor­gen 30 mal. Bei fünf Unfäl­len gab es Ver­letz­te. Glück­li­cher­wei­se waren alle Ver­let­zun­gen leich­te­rer Art, so die Poli­zei in ihrem Bericht. Ansons­ten hat­ten alle wit­te­rungs­be­ding­ten Unfäl­len nur Blech­schä­den zur Fol­ge. Die Zah­len der ein­zel­nen Land­krei­se:

Land­kreis Freu­den­stadt: zwei Unfäl­le mit Ver­letz­ten, vier­mal mit Sach­scha­den

Land­kreis Rott­weil: zwei Unfäl­le mit Ver­letz­ten, sie­ben­mal mit Sach­scha­den

Schwarz­wald-Baar-Kreis: sie­ben Unfäl­le mit Sach­scha­den

Land­kreis Tutt­lin­gen: ein Unfall mit Sach­scha­den

Zol­lern­alb­kreis: ein Unfall mit Per­so­nen­scha­den, sechs mit Sach­scha­den

Dane­ben ver­zeich­ne­te die Poli­zei Hin­wei­se auf vier Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen, unter ande­rem durch einen hän­gen geblie­be­nen Last­wa­gen, die den flie­ßen­den Ver­kehr beein­träch­tig­ten.

Ins­ge­samt schei­nen sich die Auto­fah­re­rin­nen und Auto­fah­rer gut auf die win­ter­li­chen Ver­hält­nis­se ein­ge­stellt zu haben.