Foto: Gerhard Kratt

Wer tut so etwas? Jemand hat ein Holz­kreuz an einem Feld­weg umge­sägt. Die Poli­zei hat eine Täter­be­schrei­bung – und sucht, wie sie schreibt, drin­gend nach Zeu­gen.

Jemand hat ein Holz­kreuz an einem Feld­weg umge­sägt. Die Poli­zei hat eine Täter­be­schrei­bung – und sucht, wie sie schreibt, drin­gend nach Zeu­gen. Foto: .Ger­hard Kratt

Ein unbe­kann­ter Täter – mög­li­cher­wei­se ein etwa 25-jäh­ri­ger Mann – hat laut Poli­zei­be­richt am Sams­tag­vor­mit­tag ein Holz­kreuz an der Herz-Mari­en-Grot­te abge­sägt. Die­se befin­det sich zwi­schen Aldin­gen und Spai­chin­gen an einem Feld­weg, in der Ver­län­ge­rung der Del­lin­ger Stra­ße. Die Tat geschah in der Zeit zwi­schen 9.30 Uhr und 10 Uhr.

Meh­re­re Zeu­gen konn­ten einen jun­gen, etwa 25-jäh­ri­gen Mann beschrei­ben, der sich mit einer, even­tu­ell auch mit zwei Hand-Bogen­sä­gen am Sams­tag­vor­mit­tag im Bereich der Herz-Mari­en Grot­te auf­ge­hal­ten habe.

Die­ser Mann ist laut Beschrei­bung etwa 185 Zen­ti­me­ter groß und war beklei­det mit einer Base­ball-Kap­pe, einer dunk­len Sport­ho­se mit wei­ßer Innen­sei­te sowie mit einem dunk­len Sweat- bezie­hungs­wei­se Kapu­zens­hirt („Hoo­die”) und wei­ßen Turn­schu­hen. Der jun­ge Mann hat kur­ze, dunk­le Haa­re und sprach deutsch mit schwä­bi­schem Akzent.

Per­so­nen, die Anga­ben zu der Tat oder dem beschrie­be­nen jun­gen Mann machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit dem Poli­zei­re­vier Spai­chin­gen (07424 9318–0) in Ver­bin­dung zu set­zen.