Bettina Rommelfanger. Foto: pm

„Vorsicht, Abzocke“ warnen ab Mitte September 100.000 Bäckertüten in 31 Bäckereifilialen in den Landkreisen Tuttlingen und Rottweil beim Brötchenkauf.

Telefonbetrüger ergaunerten in Baden-Württemberg bei ihren überwiegend lebensälteren Opfern mit den gängigen Maschen „Falscher Polizeibeamter“, „Gewinnversprechen“ und „Enkeltrick“ allein im Jahr 2019 fast 7,5 Millionen Euro. Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Konstanz kam es in den letzten Wochen zu vollendeten Betrugsdelikten durch Telefonbetrüger, die mehrere ältere Mitmenschen um ihre Ersparnisse brachten.

Erbschaftsankündigung aus den USA: NRWZ-Redakteur wird Millionär

Aber auch per E-Mail suchen sich die Gauner ihre Opfer. Beliebt ist der Trick mit der Erbschaft in den USA. Zufällig am Tag vor der Meldung zur Brötchentütenaktion erreichte diese Mail den NRWZ-Redakteur:

 

 

 

 

 

 

Ziel solcher Mails ist es, an persönliche Daten zu kommen. Die Täter versuchen dann, per Telefon Kontakt aufzunehmen, um von ihren Opfern Vorschuss zu kassieren, angebliche Gebühren zu erbitten oder auf andere Weise Geld zu ergaunern. Es kommt auch vor, dass die Täter ihre Opfer erpressen. Wenn diese sich auf einen Deal eingelassen haben, erzählen sie, das Finanzamt sei ihnen auf der Spur, und nun müsse man einen Beamten bestechen. Wer sich einmal auf eine solche Mail eingelassen hat, wird die Gauner nur schwer wieder los. Am besten sofort löschen. (him)

Grund genug für die Polizeiprävention des Polizeipräsidiums Konstanz zusammen mit der Bäckerinnung Tuttlingen / Rottweil, der BÄKO Reutlingen und dem Förderverein für Kriminalitätsvorbeugung und Verkehrssicherheit des Landkreises Tuttlingen neue Wege zur Aufklärung der Bevölkerung zu gehen.

Infos auf der Brötchentüte

Flankierend zu den sensibilisierenden Maßnahmen vor unterschiedlichen Zielgruppen und Einrichtungen, zu Flyeraktionen, Aktionen zur direkten Begegnung und Medienarbeit sollen nunmehr die Kernbotschaften zum Erkennen von Betrügern am Telefon bereits beim morgendlichen Gang zum Bäcker transportiert werden. Die Aufklärungskampagne „Vorsicht Abzocke“ informiert hierbei über das Phänomen an sich und gibt Tipps, wie Angerufene richtig reagieren können.

Die Erreichbarkeiten besonders geschulter Polizisten beim Referat Prävention des Polizeipräsidiums Konstanz sind ebenso abgedruckt, wie Links zu den Seiten der Landesprävention, um sich gezielt informieren zu können.

Die Bürger vor Schaden bewahren

Die Leiterin der Präventionsstelle, Polizeioberrätin Bettina Rommelfanger, ist sehr dankbar, dass sowohl die Bäckerinnung Tuttlingen / Rottweil, die BÄKO Reutlingen als auch der Förderverein für Kriminalitätsvorbeugung und Verkehrssicherheit des Landkreises Tuttlingen die Aufklärungskampagne zum Schutz vor Telefonbetrügern tatkräftig und finanziell unterstützen.

„Alle Protagonisten eint das Ziel, so viele Bürgerinnen und Bürger wie möglich aufzuklären und vor Schaden zu bewahren“, so die erfahrene Polizistin. „Dieses Ziel wird immer dann erfolgreich erreicht, wenn Prävention, wie hier, als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden und wahrgenommen wird,“ erklärt Rommelfanger in Tuttlingen.