- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
17.4 C
Rottweil
Montag, 6. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Kunde stellt Strafanzeige nach Barber-Shop-Besuch – und erlebt eine weitere böse Überraschung

    Nach dem Besuch eines neu eröffneten Barber-Shops war ein Kunde in Trossingen (Kreis Tuttlingen) derart unzufrieden, dass er Strafanzeige gegen den Friseur stellte. Bei der Polizei, wegen Körperverletzung. Die Beamten forschten nach – und der Kunde erlebte eine weitere böse Überraschung.

    Nicht zufrieden mit seiner neuen Frisur war der 32-jährige Kunde eines sogenannten „Barber-Shops“ in Trossingen. Das berichtet die Polizei. Auf dessen Neueröffnung war er in einem sozialen Netzwerk aufmerksam geworden, heißt es weiter.

    Nachdem der 32-Jährige am Mittwochnachmittag das neu eröffnete Friseurgeschäft in der Goethestraße besucht hatte, wandte er sich an den Polizeiposten Trossingen. Dort brachte er vor, wegen der ihn nach dem Haarschnitt entstellenden Frisur eine Strafanzeige wegen Körperverletzung erstatten zu wollen.

    Den Tatbestand der Körperverletzung sah die Staatsanwaltschaft Rottweil allerdings nicht als erfüllt an – der zuständige Beamte des Polizeipostens Trossingen hatte eigens nachgefragt. Gleichwohl führte die Vorsprache des 32-Jährigen bei der Polizei zur Überprüfung des neuen Friseurgeschäftes durch den Sachbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Konstanz.

    Der Betreiber eines Dienstleistungsbetriebes hatte den „Barber-Shop“ dem Polizeibericht zufolge zur Erweiterung seines Dienstleistungsangebots in seinem bereits bestehenden Gewerbebetrieb eingerichtet. Allerdings hatte er den neuen Friseurladen dann nicht bei der zuständigen Gewerbebehörde angezeigt. Außerdem ist er laut Polizei nicht im Besitz des nach der Handwerksordnung erforderlichen Meistertitels und hatte auch keinen Mitarbeiter mit einem Meistertitel in seinem Handwerksbetrieb eingestellt.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Gegen den 33-jährigen Barber-Shop-Betreiber ist ein Bußgeldverfahren eingeleitet worden. Ihm wurde wegen der fehlenden Voraussetzungen zur Führung eines Betriebes im Friseurhandwerk die weitere Ausübung dieser Dienstleistung untersagt.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    - Anzeige -

    Prospekt der Woche

    Zum Werbetreibenden | Prospekt downloaden |
    Werbung auf NRWZ.de