Weil sie in größerem Maße mit Drogen gehandelt haben sollen, müssen sich ab Donnerstagmorgen zwei Männer vor dem Landgericht Rottweil verantworten.

Die erste Große Strafkammer verhandelt ab Donnerstag, 7. November , 9 Uhr im Saal 201, gegen die heute 29 Jahre und 34 Jahre alten Männer. Ein Angeklagter befand sich einen Monat lang in Untersuchungshaft. Es handelt sich laut Pressemitteilung des Landgerichts um einen deutschen und einen albanischen Staatsangehörigen. Sie wohnen in Freudenstadt beziehungsweise in Schramberg.

Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden gewerbsmäßiges, unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln – Marihuana – in nicht geringer Menge in drei Fällen vor. Dabei sollen die Angeklagten auch Betäubungsmittel an Minderjährige abgegeben haben. In einem der Fälle sollen sie nach der Anklage vier Kilogramm Marihuana verdealt haben. Die Tatorte lagen im Raum Freudenstadt.

Die Kammer am Landgericht unter dem Vorsitzenden Richter Dr. Thomas Geiger hat einen Sachverständigen und mehrere Zeugen geladen. Insgesamt hat das Gericht vier Verhandlungstage angesetzt.

 

-->

 

-->