- Anzeigen -

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

(Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

(Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

(Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

(Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

(Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...
15 C
Rottweil
Dienstag, 26. Mai 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße 21, 78628 Rottweil

    Bauen & Wohnen: Wie kommt man an die guten Handwerker?

    (Anzeige). Willkommen zur Mai-Ausgabe des NRWZ.de-Sonderthemas "Bauen & Wohnen". Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man die guten Handwerker findet,...

    Sechs Tipps für den Besuch beim Optiker in Corona-Zeiten

    (Anzeige). Nach der Notversorgung haben viele Augenoptiker ihre Geschäfte wieder regulär geöffnet. Weil das Coronavirus wahrscheinlich auch über die Augenbindehaut in den Körper gelangen...

    Stimmung im Keller? Gehen Sie trotzdem einkaufen. Vor Ort.

    (Meinung). Die Läden haben wieder geöffnet. Wir haben das vor gut 14 Tagen mit Freude vermeldet. Da war Erleichterung zu spüren, Aufschwung....

    Rathaus Lauterbach erhält AMEGAN Desinfektionsspender

    (Anzeige). Aufgrund der aktuellen Situation überreichte Thomas Nagel der Gemeindeverwaltung Lauterbach vier AMEGAN Desinfektionsspender. Die Firmenkonstellation team-for-automation, Thomas Nagel aus Schramberg-Sulgen, Industrielle...

    Virenschutz für Hotels und Fitness-Studios – sofort lieferbar und auch zur Miete

    (Anzeige). Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden Schritt für Schritt wieder gelockert und demnächst dürfen auch Hotels, Pensionen und Fitness-Studios ihre...

    Meisterbrief für Lukas Burkard aus Dunningen

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer überreichte die Meisterbriefe

    FREIBURG (pm) – Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer und der BLHV-Vizepräsident Karl Silberer haben bei einer Feierstunde in Freiburg 34 erfolgreichen Junglandwirtinnen und Junglandwirten sowie einem Winzer ihren Meisterbrief überreicht, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg. Unter den Jungmeistern war auch Lukas Burkard aus Dunningen.

    Daneben gab es die Verleihung der silbernen Urkunden an elf Agrarbetriebswirte aus dem Jahrgang 1992 sowie einen goldenen Meisterbrief für 50 Jahre für Walter Otto Schneider.

    Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer gratulierte nach der Begrüßung durch Abteilungspräsident Dieter Blaeß den 33 neuen Landwirtschaftsmeisterinnen und Landwirtschaftsmeistern sowie einem Winzermeister. Jeweils die Hälfte von ihnen hatte die Fachschulen für Landwirtschaft in Emmendingen sowie in Donaueschingen besucht.

    Mit rund 280 bestandenen Meisterprüfungen in ganz Baden-Württemberg sei die Zahl der Absolventinnen und Absolventen in den vergangenen Jahren ziemlich konstant. „Ich bin davon überzeugt, dass die meisten Menschen, die in der Landwirtschaft und im Weinbau arbeiten, mit ihrem Beruf, den Sie als Berufung verstehen, sehr zufrieden sind“, sagte Bärbel Schäfer.

    Sie rief die frisch gekürten qualifizierten Meisterinnen und Meister dazu auf, ihr Wissen und ihre Werte an den Nachwuchs weiterzugeben und dabei auch ein Vorbild für ihren Berufsstand zu sein. Dabei gelte es, die bestehenden Herausforderungen anzunehmen und auch in einen Dialog mit den Verbraucherinnen und Verbrauchern einzusteigen: „Geben Sie interessierten Menschen die Chance, sich bei Ihnen aus erster Hand zu informieren, wie moderne und nachhaltige Landwirtschaft heute funktioniert.“ Die Regierungspräsidentin setzte sich auch für einen verstärkten Austausch zwischen konventioneller und ökologischer Landwirtschaft ein.

    Gleichzeitig verwies Bärbel Schäfer auf eine Kultur des Austauschs, den sie sich auch für die Akteurinnen und Akteure aus Landwirtschaft und Naturschutz wünscht. Hierzu ist ein „Dialogforum Landwirtschaft – Naturschutz“ kürzlich ins Leben gerufen worden. „In diesen Veranstaltungen soll zukünftig auf Kreisebene unter Beteiligung der verschiedenen Handlungsträgerinnen und Handlungsträger eine Möglichkeit zur Kommunikation zwischen Landwirtschaft und Naturschutz geschaffen werden“, sagte sie.

    - Anzeige -

    Die jungen Meisterinnen und Meister der Landwirtschaft seien aber auch aufgefordert, sich zu vernetzen, sich mit ihren guten Ideen einzubringen und dabei auch den Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen aus Frankreich und der Schweiz zu suchen. „Derzeit läuft bei uns ein INTERREG-Projekt für Agrarökologie, in dem wir grenzüberschreitend mit unseren elsässischen und schweizerischen Nachbarn nach guten Ansätzen suchen. Die Region am Oberrhein ist prädestiniert dafür zu zeigen, dass wir gemeinsam vieles besser können“, betonte Schäfer.

    Als Preisträger ehrte Bildungsreferent Helmut Lehmann vom Regierungspräsidium Freiburg Manuel Waldvogel und Florian Wursthorn mit einem Buchpräsent. Stellvertretend für die Prüflinge richtete Waldvogel einige Worte an die Versammlung, ehe auch Karl Silberer für den BLHV und Helmut Lehmann den erfolgreichen Meisterinnen und Meistern gratulierten. Elf Jubilare erhielten die silberne Urkunde und Walter Otto Schneider sogar den goldenen Meisterbrief für 50 Jahre Erfahrung als Landwirtschaftsmeister. Die Feier wurde musikalisch untermalt vom Bläserquartett „Sonare Tubis“.

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Anmeldung zu den Pfingstgottesdiensten

    ROTTWEIL - Für die Gottesdienste am Pfingstsonntag und Pfingstmontag jeweils um 10 Uhr im Heilig-Kreuz Münster (HK) und in der Auferstehung-Christi Kirche...

    Vorübergehende Festnahme nach Streit in der Ruhe-Christi-Straße

    Rottweil. Mehrere Streifen der Polizei sind Abend in die Ruhe-Christi-Straße ausgerückt. In dem ruhigen Rottweiler Wohngebiet ist es zu einer lautstarken Auseinandersetzung...

    Organist besteht Prüfung

    Nach zweijähriger Ausbildungszeit hat Jakob Gießibl aus Schramberg-Heiligenbronn am Freitag die Teilbereichsqualifikation der Diözese Rottenburg-Stuttgart für den nebenberuflichen Organistendienst erfolgreich abgeschlossen. Dies geht aus...

    27 Millionen Euro für schnelles Internet im Kreis Rottweil

    Rottweil / Berlin. Davon sollen tausende bislang unterversorgte Haushalte und Firmen profitieren: Der Bund gibt 27 Millionen Euro für den Ausbau des...

    Sulgen: Straßenraub am Samstagabend

    Sulgen. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Raub, der sich am Samstagabend im Zeitraum von 19.15 bis 19.30 Uhr im Bereich des Berufsschulzentrums und...

    Schramberg – Tennenbronn: Baucontainer an der Landesstraße aufgebrochen

    Im Zeitraum vom vergangenen Mittwoch bis Montagmorgen haben unbekannte Täter unberechtigt einen an der Landesstraße 175 zwischen Schramberg und Berneck aufgestellten Baustellencontainer geöffnet und...

    Freude über die wiedergewonnene Freiheit in der Luft

    Seit etwas mehr als einer Woche ist der Flugplatz Winzeln-Schramberg nun wieder geöffnet. Das erste Wochenende war durch bestes Flugwetter geprägt, so...

    Covid-19: NRWZ.de-Umfrage unter Unternehmern

    Unsere Leser haben wir bereits zweimal gefragt - wie es ihnen in dieser Corona-Krisenzeit geht. "Wir lassen Deutschland sterben wegen einer Grippe",...

    Drogen und Alkohol: 19-Jähriger dreht durch

    Rottweil. Eingreifen musste die Polizei nach eigenen Angaben am Sonntagabend gegen 23 Uhr in einer Sozialunterkunft im Neckartal, nachdem dort ein 19-jähriger...

    Brand im Falkenstein: Ermittlungen „in alle Richtungen“

    Derzeit kann die Polizei die Brandruine in der Rausteinstraße noch nicht betreten. Es besteht Einsturzgefahr.  Deshalb, so Polizeisprecher Dieter Popp auf Nachfrage  der NRWZ,...
    - Anzeige -