Pilot aus Rottweil verunfallt bei Dauchingen

Am Samstag gegen 11 Uhr ereignete sich bei Dauchingen ein Flugunfall. Das berichtet die Polizei.

Der 64-jährige Pilot einer einmotorigen Propellermaschine der Marke Piper, Typ PA 46 350 P, war demnach gemeinsam mit seiner Ehefrau um 10.56 Uhr in Rottweil gestartet.

In einer Flughöhe von etwa 3000 Meter fiel vermutlich aufgrund eines technischen Defekts der Treibstoffdruck ab, was den Piloten zur Durchführung einer Notlandung veranlasste, berichtet die Polizei weiter. Auf einer Freifläche auf dem Gewann Lankenbühl zwischen Dauchingen und Weilersbach setzte der Pilot zur Notlandung an. Dabei brach im weichen Erdreich das vordere Rad des Fahrwerks ab, der Propeller grub sich in den Boden ein und brach ebenfalls ab.

Daraufhin setze die Maschine mit beiden Tragflächen unsanft auf dem Boden auf, wobei das Flugzeug erheblich beschädigt wurde. Es entstand ein Totalschaden in Höhe von mehreren 100.000 Euro, so die Polizei.

Der Pilot erlitt leichte Verletzungen, seine Ehefrau hingegen blieb unverletzt. Neben Notarzt, Rettungsdienst und Polizei waren die Freiwillige Feuerwehr Dauchingen sowie das THW an der Unfallstelle im Einsatz. Etwa 100 Liter Treibstoff traten aus dem Flugzeug aus, weshalb eine Abtragung des Bodens erforderlich wurde.

Mitarbeiter der Bundesstelle für Fluguntersuchungen kamen vor Ort, um die Unfallursache zu klären.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

5 Kommentare

5 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Hans sauer
3 Jahre her

3000 m Höhe zwischen Zepfenhahn und Trossingen? Das müsste ein Kampfjet gewesen sein. Höhenangaben in der Luftfahrt werden im allgemeinen in Fuß gemacht. 3.000 Fuß würden passen …..

Klaus Allgaier
3 Jahre her
Antwort auf  Hans sauer

Zum Nachlesen siehe bspw https://de.flightaware.com/live/flight/N369ST/history/20201010/0856Z/tracklog

Aber was will man erwarten? Die Polizei KN tut sich ja schon bei der ordnungsgemäßen fehlerfreien Auflistung von Vorfällen auf dem Boden schwer.

Klaus Allgaier
3 Jahre her

Liebe NRWZ,

ihr habt ja sogar die Rechtschreibfehler aus der Polizeipressemeldung mitkopiert. Ihr habt also schlicht überhaupt keine Ahnung.

Trotzdem behauptet ihr als einziges Medium, dass der Pilot Rottweiler sei. Aus welcher Quelle habt ihr das?

Der Pilot ist in RW-Zepfenhan gestartet. Und das war es auch. Wohnhaft ist er da nicht. Bedenklich, wie euer Newsbot dann zu so einer Headline kommt.

Webmaster
3 Jahre her
Antwort auf  Klaus Allgaier

Lieber Klaus Allgaier,da steht nirgends, der Pilot sei in Rottweil wohnhaft. Er kam aus Rottweil, denn er ist dort gestartet. So ist das gemeint. // gg

Klaus Allgaier
3 Jahre her
Antwort auf  Peter Arnegger (gg)

Und wenn ein Lufthansa-Jet aus Frankfurt in Dauchingen notlandet, dann schreibt ihr auch „Pilot aus Frankfurt verunfallt bei Dauchingen“?

Merkt ihr selber, oder? Die Formulierung ist Quatsch.

Der Copy&Paste-Schreibfehler der Polizei KN ist übrigens immer noch im Text. ;-)

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Bedeckt
6.3 ° C
7.4 °
5.6 °
99 %
3.5kmh
100 %
Di
6 °
Mi
5 °
Do
5 °
Fr
9 °
Sa
11 °