Nur weni­ge Tage nach der töd­li­chen Atta­cke eines Her­den­schutz­hunds auf eine Senio­rin in Frohn­stet­ten ist es erneut zu einem Angriff durch Hun­de gekom­men. Zwei Rott­wei­ler haben laut Poli­zei eine Frau in Vil­lin­gen-Schwen­nin­gen atta­ckiert. Außer­dem ist es zu einem Zwi­schen­fall in Sulz im Land­kreis Rott­weil gekom­men, auch dort wur­de eine Frau ange­grif­fen.

In Vil­lin­gen ist die Fuß­gän­ge­rin am Diens­tag­nach­mit­tag von zwei Rott­wei­ler Hun­den ange­grif­fen und gebis­sen wor­den. Die Betrof­fe­ne war zusam­men an der Stra­ße unter­wegs in Rich­tung Innen­stadt. Sie kamen gera­de aus einem Schnell­re­stau­rant.

Plötz­lich rann­ten nach Dar­stel­lung der Poli­zei zwei Rott­wei­ler, einer davon mit Maul­korb, aus einer Hof­ein­fahrt und grif­fen eine der Frau­en unver­mit­telt an. Der maul­korb­lo­se Vier­bei­ner biss sie in den Ober­schen­kel und zer­riss ihr die Hose.

Der Hun­de­be­sit­zer griff ein und ver­hin­der­te wei­te­re Atta­cken, indem er sich auf den Rott­wei­ler warf und ihn fest­hielt

Die Ver­letz­te muss­te sich nach dem Angriff in ärzt­li­che Behand­lung bege­ben. Das Poli­zei­re­vier Vil­lin­gen hat ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung gegen den Hun­de­hal­ter ein­ge­lei­tet.

Am Sonn­tag ist es zudem in den spä­ten Abend­stun­den zu einer Hun­de­at­ta­cke auf eine 54-jäh­ri­gen Frau gekom­men. Die 54-Jäh­ri­ge ging auf dem Ver­bin­dungs­weg zwi­schen Sulz/Schillerhöhe und Glat­ter Täle mit ihrem ange­lein­ten Dackel spa­zie­ren. Dort wur­de sie laut Poli­zei plötz­lich von zwei mit­tel­gro­ßen, kräf­ti­gen Hun­den atta­ckiert.

Die nicht an der Lei­ne geführ­ten Hun­de bis­sen der Frau in den Arm und beschä­dig­ten hier­bei ihre Jacke. Den Dackel fie­len sie auch an, er wur­de jedoch nicht ver­letzt.

Beglei­tet wur­den die bei­den vier­bei­ni­gen Angrei­fer von einem jun­gen Mäd­chen, wel­ches die bei­den Hun­de kaum unter Kon­trol­le brach­te. Der Poli­zei­pos­ten Sulz erbit­tet Hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 07454–92746.