Schneefall und Eisglätte: Bisher rund 30 witterungsbedingte Verkehrsunfälle

Vorwiegend Blechschäden / Mehr als 100.000 Euro Sachschaden

Symbol-Foto: Andreas Linsenmann

Ein­set­zen­der Schnee­fall sowie sich dabei auf den Stra­ßen teil­wei­se bil­den­de Eis­glät­te haben in der Zeit von Sams­tag­abend bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den des Sonn­tags im Bereich des Poli­zei­prä­si­di­ums Tutt­lin­gen mit den fünf Land­krei­sen Tutt­lin­gen, Rott­weil, Freu­den­stadt, dem Schwarz­wald-Baar-Kreis und dem Zol­lern­alb­kreis zu meh­re­ren Unfäl­len, vor­wie­gend mit Blech­schä­den geführt.Das mel­det die Poli­zei.

In der Nacht muss­ten die Beam­ten der zustän­di­gen Poli­zei­re­vie­re des Prä­si­di­ums Tutt­lin­gen zu rund 30 gemel­de­ten wit­te­rungs­be­ding­ten Ver­kehrs­un­fäl­len aus­rü­cken. Nach ers­ten Schät­zun­gen ent­stand bei die­sen Schnee- und Glatt­eis­un­fäl­len ein wirt­schaft­li­cher Scha­den von über 120.000 Euro.

Betrof­fen waren Kreis-, Lan­des, aber auch Bun­des­stra­ßen im gesam­ten Prä­si­di­ums­be­reich.