Schwerer Verkehrsunfall bei Bochingen.

Auf der Land­stra­ße zwi­schen Obern­dorf und Rosen­feld (Krei­se Rott­weil und Zol­lernalb) ist es am Abend zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall gekom­men. Die Poli­zei spricht von meh­re­ren Ver­letz­ten, eine Per­son war zudem ein­ge­klemmt. Ret­tungs­dienst samt Not­arzt und Feu­er­wehr sind im Ein­satz.

Der Unfall geschah kurz nach 17 Uhr auf der Stre­cke zwi­schen dem Obern­dor­fer Stadt­teil Bochin­gen und Britt­heim, das zu Rosen­feld gehört. Er hat sich auf Höhe eines Park-and-Ride-Plat­zes ereig­net, nahe der Abfahrt der Auto­bahn 81 Stutt­gart-Sin­gen.

Unse­re Agen­tur mel­det: Eine Fiat-Fah­re­rin war von der Auto­bahn gekom­men und woll­te nach links Rich­tung Bochin­gen. Sie über­sah aber einen von Bochin­gen kom­men­den Mer­ce­des-Fah­rer. Es kam zum wuch­ti­gen Zusam­men­stoß. Der Mer­ce­des-Fah­rer habe eine Kol­li­si­on nicht mehr ver­hin­dern kön­nen und prall­te in die lin­ke Sei­te des Fiats, so die Poli­zei. Nach dem Zusam­men­stoß kam­die Frau mit ihrem Klein­wa­gen rechts von der Fahr­bahn ab.

Die Fah­re­rin des Fiats und ihr Bei­fah­rer wur­den ein­ge­klemmt und schwer ver­letzt. Sie muss­ten von der Feu­er­wehr Obern­dorf befreit wer­den. Der Mer­ce­des-Fah­rer wur­de leicht ver­letzt.

Den Sach­scha­den bezif­fert die Poli­zei nach ers­ten Schät­zun­gen auf rund 20.000 Euro.